CleanLeaf®

Die neue Art, Auberginen anzubauen.

Wir informieren Sie gerne über Clean Leaf®

Rijk Zwaan Welver
Kontakt
Für den Anbauer stellt CleanLeaf eine neue Generation von Auberginensorten mit sehr wenigen Trichomen (Pflanzenhaaren) dar, was ihm hilft, rückstandsfreie Produkte effizienter und vorhersehbarer anzubauen.

Was den Einzelhandel betrifft, so haben Verbraucher derzeit hohe Erwartungen im Hinblick auf Bioprodukte und niedrige Pestizidwerte. Mit CleanLeaf ermöglicht Rijk Zwaan eine nachhaltige Produktion und hilft dem Einzelhandel, seine Nachhaltigkeitsziele zu erreichen.


Nachhaltigeres und attraktiveres Sortiment,

Kürzlich hat Rijk Zwaan seine erste CleanLeaf-Sorte, Kesia RZ, auf den Markt gebracht, die auf die steigenden Erwartungen der Verbraucher in Bezug auf Nachhaltigkeit ausgerichtet ist. Mit CleanLeaf wurde eine neue Art des Auberginenanbaus eingeführt. Dank der geringeren Anzahl an Pflanzenhaaren ist das integrierte Schädlingsmanagement (IPM) einfacher, was zu rückstandsfreien Produkten und damit zu einem nachhaltigeren Angebot im Regal führt. Darüber hinaus hat Kesia RZ eine gute Haltbarkeit, was zu weniger Lebensmittelabfällen führt.

Nachhaltigeres und attraktiveres Sortiment

Attraktive Früchte

Nicht nur die Pflanzen selbst sind haarlos, auch der Kelch der Aubergine ist grüner als bei herkömmlichen Sorten. Das macht sie für die Verbraucher attraktiver, da sie diesen grüneren Kelch mit Frische assoziieren.

Verbessertes Integriertes Schädlingsmanagement (IPM)

CleanLeaf-Sorten sind sowohl für die Weiße Fliege (Bemisia tabaci) als auch für Thripslarven (Frankliniella occidentalis) weniger attraktiv als herkömmliche Sorten. In verschiedenen Versuchen haben wir eine geringere Entwicklung der Weißen Fliege (Eier, Nymphen und adulte Schädlinge) auf CleanLeaf beobachtet. Wenn sowohl eine Standardsorte als auch eine CleanLeaf-Sorte im selben Gewächshaus platziert werden, befallen die Schädlinge eher die Standardaubergine, was zu einem höheren Schädlingsdruck führt.

Integriertes Schädlingsmanagement


Weniger attraktiv für Schädlinge

Was Thripslarven betrifft, so sehen wir bei CleanLeaf eine deutlich geringere Population an Thripslarven, was zu weniger adulten Thripsen in Gewächshäusern mit CleanLeaf-Auberginen führt. Dank dieses geringeren Schädlingsdrucks können Fressfeinde wie A. Swirskii ihre Wirkung effektiver entfalten, was zu einem stabilen Gleichgewicht und wenig bis gar keinem Bedarf an Korrekturmaßnahmen führt.

Bessere Arbeitsbedingungen

Bei CleanLeaf-Sorten schweben keine Pflanzenhaare in der Luft, so dass es bei Mitarbeitern nicht zu Halsreizungen kommt. Dies verbessert die Arbeitsbedingungen für die Gewächshausmitarbeiter und ermöglicht es ihnen, über einen längeren Zeitraum mit den Auberginen zu arbeiten, anstatt auf arbeitsfreundlichere Kulturen ausweichen zu müssen.

Bessere Arbeitsbedingungen